Tipps für den Kauf des richtigen Reisegepäcks

Reisekoffer oder Reisetasche?

Die Antwort auf diese Frage ergibt sich aus der Wahl des Transportmittels. Meiner Erfahrung nach ist bei einer Flugreise ein stabiler Reisekoffer notwendig – auf dieser Seite findest du eine große Auswahl an Testberichten zu Reisekoffern. Denn während des Fluges, sofern es sich nicht um Handgepäck handelt, lasten bis zu 200 Kilogramm an Gewicht auf die Gepäckstücke. Das würde bei einer ’soften‘ Reisetasche natürlich zwangsläufig zum Ausbeulen führen!

Verreist du jedoch mit dem eigenen PKW, so kann ich dir Reisetaschen – am besten mit Rollen – empfehlen. Auf www.reisetaschemitrollen-test de hast du eine große Auswahl an aktuellen Modellen. Da du dich im eigenen Auto natürlich selbst um dein Gepäck kümmerst und dieses vorsichtig beim Beladen stapelst, ist die Gefahr der Deformation durch externe Einflüsse gleich null. Dafür kommt der Vorteil der tendentiell etwas leichteren Taschen voll zu tragen – Du musst weniger zum und vom Auto schleppen, und der Spritverbrauch dürfte sich um wenige Cent pro 100 Kilometer auch noch senken 😉 .

Die richtige Größer der Reisekoffer und Reisetaschen

Welche Größen für welche Reisedauer?

Folgendes sind nur Faustformel, die natürlich von den individuellen Ansprüchen der Reiseperson und ihrem Reiseziel abhängen. Grob gesprochen benötigt man für ein Wochenden etwa 30 Liter an Gepäck – das passt alles in der Regel in einen Handgepäckkoffer.

Möchte man eine ganze Woche verreisen, so sollten etwa 60 Liter eingeplant werden. Sehr praktisch ist hierbei, wenn sich die Koffer/Reisetaschen bei der Ruckreise durch das Öffnen eines Reißverschlusses ‚entfalten‘, sodass das zusätzlicher Stauraum für die ganzen Souvenirs und Mitbringsel geschaffen wird. Das bieten gerade viele Reisetaschen der Marken Normani und Hauptstadtkoffer an.

Bei einer 2wöchigen Reise sind wir dann schon bei ganz schönen ‚Kanten‘, die relativ unhantlich im Umgang sind und zudem noch im bepackten Zustand ein gehöriges Gewicht auf die Waage bringen können. 80 bis 100 Liter ist hier unsere Empfehlung. Gerade bei diesen großen Koffern sollte, auch wenn nur ein einzige Reisevorhaben im Raum steht, auf Qualität geachtet werden. Denn bei den enormen Spannungskräften, welche auf sämtlichen Nähten des Kofferkorpuses wirken, sind Materialriss leider nicht unüblich. Und es gibt wohl kaum etwas nervigeres, als sich am Terminal erstmal nach einem neuen Reisekoffer oder einer neuen Rollenreisetasche umzusehen. Also gilt folgender Leitsatz:

Je größer und schwerer die Reisetasche mit Rollen oder der Reisekoffer ist, desto hochwertiger (teuerer) sollte er sein!

Hartschale oder Weichschale?

Bei Trolleys und Koffer im allgemeinen geht es neben der Größe oft auch um die Materialfrage. Hier stehen Hartschalenkoffer aus Polykarbonat oder ABS gegenüber Weichschalentrolleys aus Polyester oder Nylon.

Ich persönlich tendiere zunehmends zu Hartschalen. Warum? Nun, früher hatten die weichen Reisetaschen zwei zentrale Vorteile: Sie waren deutlich günsiger in der Anschaffung und auch viel leichter vom Gewicht her. Beide Vorteile haben sich mittlerweile stark relativiert. Preislich ist überhaupt kein Unterschied mehr erkennbar, und auch was das Gewicht anbelangt, so ist dank der hochmodernen Kunststofffasern nur noch ein minimaler, kaum spürbarer, Unterschied zu verzeichnen.

Wo sollte ich kaufen?

Auch hier haben Interessierte zwei Möglichkeiten: Im Online-Shop oder im guten alten Fachhandel um die Ecke. Hier ist es denke ich klar, zu was man eher tendieren sollte. Die Koffer im Online Shop sind im Durchschnitt etwa 20% günstiger als offline, zudem wird kostenlos und zeitnah geliefert – zumindest in Deutschland ist das Standard. Und die Bilder im Web sind mittlerweile so hochauflösend und vergrößert, dass man sich den Blick ‚in Echt‘ auch sparen kann.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag dem ein oder der anderen bei seiner/ihrer Entscheidungsfindung weiterhelfen und wünsche eine fantastische Reise!

Advertisements